Parasympathikus

Aus CK-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Parasympathikus ist der Antagonist des Sympathikus, siehe dazu auch vegetatives Nervensystem.

Im Gegensatz zu dem katabolen Charakter seines Antagonisten dominiert der Parasympathikus die Ruhe- und Erholungsphasen dazwischen.

Herzfunktion und Atmung verlangsamen sich und Prozesse wie die Verdauung werden aktiviert. Die parasympathischen Aktivitäten sind anabol geprägt.

Beim Cluster-Kopfschmerz sind offenbar einige dieser Prozesse in Form einer gestörten Aktivität kausal mitbeteiligt, weshalb die neurologische Forschung neben der festgestellten Pathophysiologie des Hypothalamus gegenwärtig ein Hauptaugenmerk auf die Verknüpfungen des Parasympathikus legt.

Externe Links