Elektrokaustik

Aus CK-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arteria maxillaris (Internal maxillary)

Die Elektrokaustik (griechisch kaustos verbrannt) ist eine operative Methode zur Durchtrennung von Gewebsstrukturen oder zur vollständigen Entfernung von Körpergewebe (Kauterisation). Das zugehörige Instrument heißt Elektrokauter.

Im Gegensatz zur mechanischen Durchtrennung von Gewebe, z. B. mit einem Skalpell, verwendet der Elektrokauter einen kurzen, intensiven elektrischen Strom, der je nach Anwendungsdauer das Gewebe durchtrennt oder verdampft.

Der südafrikanische Arzt und Kopfschmerzexperte Dr. Elliot Shevel berichtete 2013 über die erfolgreiche Behandlung von drei ECH und von einem CCH Patienten durch die elektrokaustische Ligatur bestimmter Bereiche der äußeren Kopfarterien. Erfolglos blieb die gleiche Behandlung bei einer ECH Patientin.

Literatur

  • Shevel, E. (Apr 2013). "A New Minimally Invasive Technique for Cauterizing the Maxillary Artery and Its Application in the Treatment of Cluster Headache.". J Oral Maxillofac Surg 71 (4): 677-681. doi:10.1016/j.joms.2012.12.001. PMID 23507321. 
  • Shevel, E. (July 2007). "Vascular surgery for chronic migraine.". Therapy 4 (4): 451-6. doi:10.2217/14750708.4.4.451.  - Free full text.
  • Goadsby, PJ. (Jan 2009). "The vascular theory of migraine--a great story wrecked by the facts.". Brain 132 (Pt 1): 6-7. doi:10.1093/brain/awn321. PMID 19098031.  - Free full text.
  • Amin, FM.; Asghar, MS.; Ravneberg, JW.; de Koning, PJ.; Larsson, HB.; Olesen, J.; Ashina, M. (Apr 2013). "The effect of sumatriptan on cephalic arteries: A 3T MR-angiography study in healthy volunteers.". Cephalalgia. doi:10.1177/0333102413483374. PMID 23588794. 

Externe Links



Dieser Artikel basiert zum Teil auf einem Text, der aus der freien Enzyklopädie Wikipedia übernommen wurde. Eine Liste der ursprünglichen Autoren befindet sich auf der Versionsseite des Wikipedia Artikels Elektrokaustik.