Intraarteriell

Aus CK-Wissen
Version vom 14. August 2006, 12:39 Uhr von Friedrich (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Applikation mittels Spritze in eine Arterie. Kommt hauptsächlich bei Kontrastmitteln zur Gefäßdarstellung zum Einsatz, die über eine andere Applikationsform bereits chemisch abgebaut oder toxisch wären.

Seltenste Applikationsform, wegen erheblicher Blutungsgefahr auch nur stationär im Krankenhaus machbar.