Gedicht von Gitti

Aus CK-Wissen
Version vom 26. September 2007, 18:18 Uhr von Friedrich (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schmerzen


Sie stecken in dir und ändern dein Leben

Du kannst sie fühlen doch niemand sie sehen

Sie rauben dein Lachen, bremsen dein Handeln

Mitmenschen bemerken das Wandeln


Beginnen hinter deinem Rücken zu Reden

Statt dir die hilfreiche Hand zu geben

Ärzte sind ratlos und manchmal auch stumm

Ohne dich ernst zu nehmen doktern sie rum


Tablette hier und Spritze dort

Das ist ne Entzündung, ist sicher bald fort

Du glaubst ihm und fasst neuen Mut

Mit der Hoffnung, es ist sicher bald gut


Die Wochen und Monate gehen ins Land

Du hast immer noch Schmerzen, so stark wie nie gekannt

Dann kommt die Erkenntnis, riesengroß

Die Schmerzen sind Cluster, was ist das bloß?


Eine Heilung, nein, die gibt‘s noch nicht

Die Antwort treibt Angst in dein Gesicht

Jetzt bleibt für dich nicht mehr viel

Das wird ein anstrengendes Spiel


Entweder du resignierst, das solltest du lassen

Oder du akzeptierst, dann wird ein Teil Schmerz verblassen

Nimm den Schmerz als einen Teil von dir

Er fordert "nur" neue Wege von dir


Sag ja zu ihm und reich ihm die Hand

Dann drückt er dich nicht so oft an die Wand

Bewahr dir dein Lachen und deinen Humor

Dann stechen schmerzfreie Tage noch stärker hervor


- Copyright Gitti aus Berlin 2007 -