Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 251
» Neuestes Mitglied: top-deluxe
» Foren-Themen: 430
» Foren-Beiträge: 2.045

Komplettstatistiken

Aktive Themen
Köln/Bonn/Brühl/Euskirche...
Forum: Selbsthilfegruppen und Treffen
Letzter Beitrag: Friedrich
08.12.2018, 22:33
» Antworten: 0
» Ansichten: 9
Veramex nicht lieferbar
Forum: Clusterkopfschmerz
Letzter Beitrag: Astrid
06.12.2018, 12:36
» Antworten: 9
» Ansichten: 1.913
Düsseldorf: NSM – Neurost...
Forum: Forschung
Letzter Beitrag: Bine
04.12.2018, 20:35
» Antworten: 32
» Ansichten: 13.673
Köln/Bonn/Brühl/Euskirche...
Forum: Selbsthilfegruppen und Treffen
Letzter Beitrag: Friedrich
12.11.2018, 22:12
» Antworten: 0
» Ansichten: 66
Bioresonanz
Forum: Smalltalk
Letzter Beitrag: H Rupp - Nürnberg
25.10.2018, 12:11
» Antworten: 0
» Ansichten: 116
Köln/Bonn/Brühl/Euskirche...
Forum: Selbsthilfegruppen und Treffen
Letzter Beitrag: Friedrich
06.10.2018, 18:01
» Antworten: 0
» Ansichten: 146
Nur wenige gesundheitlich...
Forum: Smalltalk
Letzter Beitrag: H Rupp - Nürnberg
24.09.2018, 20:57
» Antworten: 0
» Ansichten: 206
CHopfweh Treffen Zürich 0...
Forum: Selbsthilfegruppen und Treffen
Letzter Beitrag: seepferdli
29.08.2018, 15:42
» Antworten: 0
» Ansichten: 245
Sage ich am Arbeitsplatz,...
Forum: Smalltalk
Letzter Beitrag: H Rupp - Nürnberg
21.08.2018, 20:10
» Antworten: 0
» Ansichten: 278
Isoptin-Langzeiteinnahme-...
Forum: Clusterkopfschmerz
Letzter Beitrag: Josef
07.08.2018, 18:00
» Antworten: 3
» Ansichten: 466

 
  Köln/Bonn/Brühl/Euskirchen/Weilerswist 11.12.2018
Geschrieben von: Friedrich - 08.12.2018, 22:33 - Forum: Selbsthilfegruppen und Treffen - Keine Antworten

Treffen der Cluster-Kopfschmerz Selbsthilfegruppe Rheinland
am kommenden

Dienstag, 11. Dezember 2018, 19:00 Uhr

im
Restaurant „Pfefferschote“
Kölner Str. 260, 53919 Weilerswist

=> Google Maps: Lageplan und Routenplaner

VRS Buslinie 985, Haltestelle Waldhof, Weilerswist-Mitte

Gäste und Angehörige sind herzlich willkommen.








Drucke diesen Beitrag

  Köln/Bonn/Brühl/Euskirchen/Weilerswist 13.11.2018
Geschrieben von: Friedrich - 12.11.2018, 22:12 - Forum: Selbsthilfegruppen und Treffen - Keine Antworten

Treffen der Cluster-Kopfschmerz Selbsthilfegruppe Rheinland
am kommenden

Dienstag, 13. November 2018, 19:00 Uhr

im
Restaurant „Pfefferschote“
Kölner Str. 260, 53919 Weilerswist

=> Google Maps: Lageplan und Routenplaner

VRS Buslinie 985, Haltestelle Waldhof, Weilerswist-Mitte

Gäste und Angehörige sind herzlich willkommen.







Drucke diesen Beitrag

  Bioresonanz
Geschrieben von: H Rupp - Nürnberg - 25.10.2018, 12:11 - Forum: Smalltalk - Keine Antworten

https://www.br.de/nachrichten/deutschlan...er,R7FT3Lx

Drucke diesen Beitrag

  Köln/Bonn/Brühl/Euskirchen/Weilerswist 09.10.2018
Geschrieben von: Friedrich - 06.10.2018, 18:01 - Forum: Selbsthilfegruppen und Treffen - Keine Antworten

Treffen der Cluster-Kopfschmerz Selbsthilfegruppe Rheinland
am kommenden

Dienstag, 9. Oktober 2018, 19:00 Uhr

im
Restaurant „Pfefferschote“
Kölner Str. 260, 53919 Weilerswist

=> Google Maps: Lageplan und Routenplaner

VRS Buslinie 985, Haltestelle Waldhof, Weilerswist-Mitte

Gäste und Angehörige sind herzlich willkommen.






Drucke diesen Beitrag

  Nur wenige gesundheitlich beeinträchtigte Studierende beantragen Hilfe
Geschrieben von: H Rupp - Nürnberg - 24.09.2018, 20:57 - Forum: Smalltalk - Keine Antworten

Der Cluster-Kopfschmerz, auch in der episodischen Form, stellt eine Behinderung dar.

Gerade bei jungen Menschen in Schule, Ausbildung oder Studium ist dies eine große Einschränkung und Benachteiligung gegenüber Gesunden.


Zitat:Deutschlandweit verzichten Zehntausende Studenten mit einer chronischen Erkrankung oder Behinderung auf mögliche Studienerleichterungen. Das zeigt eine heute in Berlin vorgestellte Studie des Deutschen Studentenwerks und des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Viele wüssten über die Hilfsmöglichkeiten nicht Bescheid oder hätten Hemmungen, sich als beeinträchtigt zu outen, sagte der Präsident des Studentenwerks, Rolf-Dieter Postlep. ...
Quelle und mehr: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/9...agen-Hilfe

Was für Studierende gilt, gilt auch für Schüler und Azubis.

Nachteilsausgleiche wie etwa Nachprüfungen oder ähnliches müssen natürlich eingefordert werden. Dabei ist die Unterstützung der behandelnden Ärzte notwendig.

Drucke diesen Beitrag

  CHopfweh Treffen Zürich 06.10.2018
Geschrieben von: seepferdli - 29.08.2018, 15:42 - Forum: Selbsthilfegruppen und Treffen - Keine Antworten

Es ist wieder so weit, das nächste CHopfweh Treffen steht vor der Tür.

Treffpunkt Samstag 06. Oktober 2018
Ort Zürich
Zeit 13.30 Uhr

Weitere Infos und Anmeldung bis am 28. September 2018 an CHopfweh(at)gmx.ch


Ich wünsche allen eine schmerzarme Zeit

Liebi Grüessli aus der Schweiz
seepferdli

Drucke diesen Beitrag

  Sage ich am Arbeitsplatz, daß ich Cluster habe?
Geschrieben von: H Rupp - Nürnberg - 21.08.2018, 20:10 - Forum: Smalltalk - Keine Antworten

Auch das episodische Cluster-Kopfschmerz-Syndrom ist eine chronische Erkrankung.
Soll ich mich am Arbeitsplatz und somit beim Arbeitgeber und allen Kollegen "outen"?

Diese Frage stellen sich viele von uns.

Ein geplantes Projekt soll chronisch Kranken hier Unterstützung und Hilfe bieten:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/9...erstuetzen

Direkt zum Projekt: https://sag-ichs.uni-koeln.de/#reiterbox83641-register2

Drucke diesen Beitrag

  Isoptin-Langzeiteinnahme-6 Jahre
Geschrieben von: Josef - 06.08.2018, 20:57 - Forum: Clusterkopfschmerz - Antworten (3)

Hallo Leidensgenossen!

Nehme jetzt Isoptin als Dauermedikation seit 6 Jahren in Dosierungen von 240 bis 480 mg.
In den ersten Jahren hatte ich nur Verstopfen als Nw. Mit Flohsamen und Vollkorn halbwegs erträglich.
Zudem stellte sich einleuchten Brustdrüsenwachstum ein.
Seit dem Vorjahr Parästhäsien in den Zehen.
Am stärksten ausgeprägt 2 bis 5 Std nach der Einnahme.
Morgens also 12 Stunden nach Einnahme nur ganz leicht spürbar.
Belastungsdispnoe 2014 diagnostiziert.
Zudem eine Symptomverstärkung der Copd.
Aktuell diagnostiziert: Stadium 2 mit Emphysem.
Lithium nahm ich von 2004 bis 2012 als Prohylaxe.
Wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben als Isoptin von derzeit 360mg langsam abzusetzen.
Hat jemand von euch Erfahrung wie schnell man Isoptin absetzen kann, und ob
Ich ein gravierenden BLutdruckanstieg erwarten muss.

Hat jemand Erfarung mit einer anderen Prophylaxe als Isoptin und Lithium.

Beste Grüße und schmerzfrei Tage:
Josef

Drucke diesen Beitrag

  Bundesgerichtshof betont besondere Beratungspflicht von Sozialleistungs­trägern
Geschrieben von: H Rupp - Nürnberg - 02.08.2018, 21:01 - Forum: Smalltalk - Keine Antworten

Zitat:
"Karlsruhe – Mitarbeiter der Sozialleistungsträger müssen auch über den Tellerrand schauen und auf mögliche Ansprüche bei anderen Trägern hinweisen. Unterbleibt dies, können Betroffene Anspruch auf Schadenersatz haben, wie heute der Bundes­gerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschied (Az.: III ZR 466/16).

„Im Sozialrecht bestehen für die Sozialleistungsträger besondere Beratungs- und Betreuungspflichten“, betonten die Richter. Wegen des Ineinandergreifens verschiedener Träger sei das Sozialsystem besonders kompliziert und werde immer komplizierter. Eine gute Beratung sei daher Grundlage dafür, dass das System überhaupt funktioniere. „Die Beratungspflicht ist deshalb nicht auf die Normen beschränkt, die der betreffende Sozialleistungsträger anzuwenden hat“, erklärte der BGH weiter.
...."

Quelle und mehr:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/9...gstraegern

Drucke diesen Beitrag

  Isoptin/ Verapamil Nebenwirkungen
Geschrieben von: Josef - 16.07.2018, 20:27 - Forum: Clusterkopfschmerz - Keine Antworten

War bis Spätsommer 2012 sehr sportlich unterwegs. Dann habe ich im Winter auf Isoptin als Prophylaxe umgestellt. 360 mg. Im März war ich dann das erstmal beim Internisten, weil ich in kurzer Zeit sehr kurzatmig wurde. Belastungsekg war unauffällig. Lungenarzt stellte eine leicht eingeschränkte LuFu fest. Diagnose war Belastungsdispnoe unter Isoptin.
Nehme jetzt Isoptin über 6 Jahre.
Im Vorjahr wurde kurzatmigkeit stärker, schob es auf die Erhöhung auf 480 mg.
Zudem begann ich meist so etwa zwei Stunden nach der Einnahme von Isoptin zu frieren für etwa 3 bis 4 Stunden. 
Rauchen habe ich auch vor Jahren aufgehört.
Sind jemand diese Nebenwirkungen bekannt?
Zudem entnehme ich dem Beipacktext dass es zu Verkrampfungen der Bronchien kommen kann.
Könnte dies die Kurzatmigkeit auslösen.
Freue mich über jeden kleinen Hinweis.
Beste Grüße und schmerzfrei Tage:
Josef

Drucke diesen Beitrag


Kontakt | Impressum | CK-Wissen | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation